Studie: Teilzeitarbeit ist weiblich!

Die Bedeutung der Teilzeitarbeit in Österreich steigt und steigt – 2009 war bereits ein Viertel der Österreicher nicht vollzeitbeschäftigt. Frauen sind dabei überdurchschnittlich vertreten: Über 80 Prozent der Teilzeitbeschäftigten sind weiblich, das bedeutet 43 Prozent aller erwerbstätigen Frauen! Bei den Männern sind es nur 8,7 Prozent – Tendenz allerdings steigend.

Statistik Austria - Arbeitsmarkt Teilzeitquote

Interessanterweise beträgt die durchschnittlich geleistete Arbeitszeit selbst unter Berücksichtigung der einen Million Teilzeitbeschäftigter 38,2 Stunden, wobei Selbstständige im Schnitte etwas mehr arbeiten als Unselbstständige.

Frauen kommen hier mit 33,1 Wochenstunden nicht an die sehr hohen Werte der Männer – im Schnitt 42,5 Stunden – heran. Nicht berücksichtigt sind hierbei Ulraube, Feiertage und Krankenstände, die den Schnitt von 38,2 auf real 32,9 Stunden drücken

Mit einem Teilzeit-Anteil von 25 Prozent liegt Österreich klar über dem EU-Schnitt von 19 Prozent, wie Daten der Statistik Austria zeigen. Dabei rangieren wir zwar deutlich hinter Spitzenreiter Niederlande (mit 48%), ähnlich gelagert ist der Anteil in Schweden, Dänemark, Deutschland und England.

Schreibe einen Kommentar