Wie bevorzugen Unternehmen Bewerbungsunterlagen?

Eine aktuelle Umfrage von top-jobs-europe Consulting hat nicht nur ermittelt, in welcher Form Unternehmen Bewerbungsunterlagen bevorzugen, sondern auch was absolute Do’s und Don’ts sind. Darunter gibt es einige Überraschungen.

(c) www.sxc.hu / hoefi

Ein individuelles Anschreiben ist Pflicht, auch bei E-Mail-Bewerbungen, das sehen über drei Viertel der Befragten als ein absolutes Must. Wer auch noch seine Motivation einleitend gut in einen Satz verpackt, hat einen zusätzlichen Vorteil.

Ein Foto im Lebenslauf finden satte 83 Prozent der Umfrageteilnehmer wichtig, Männer und Frauen sind sich hier überwiegend einig. Anders die Frage nach der exakten Zeitangabe bei bisherigen Anstellungsverhältnissen: Hier wollen es Frauen genauer wissen, doch auch viele Männer möchten Klarheit haben.

Europass im Out?

Wenig Relevanz hat nach wie vor der genormte “Europass”-Lebenslauf, dem knapp 38 Prozent neutral gegenüber stehen. Viele Befragte sehen individuell gestaltete Lebensläufe als bessere Option, da diese mehr über die Bewerber aussagen.

Wenig Einigkeit herrschte bei der Frage nach Zeugnissen: Die Hälfte der Männer wünscht diese gleich bei der erstbewerbung, aber nur ein Drittel der Frauen. Im Gegenzug halten 40 Prozent der Frauen und ein Drittel der Männer das für unwichtig – eventuell sollte man diese Frage vorab klären oder je nach Firma nach Gefühl vorgehen.

Vorsicht ist bei wiederholten Bewerbungen ohne vorhergehende Kontakte geboten, diese kommen in der Regel äußerst schlecht an. Auch auf banale Showstopper wie zu große Anhänge – eine sehr ärgerliche Sache in vielen Unternehmen – sollte nicht vergessen werden. Tippfehler und falsche Anreden sind zwar auch ungünstig, werden aber bei vielen Befragten großzügig ignoriert, solange sie vereinzelt auftreten.

Übrigens: Bewerbungen erhalten bereits knapp zwei Drittel der Befragten am liebsten elektronisch – am besten, Sie werfen vorher einen Blick auf meine 9 goldenen Regeln zur E-Mail-Bewerbung!

Schreibe einen Kommentar