Studie: Work-Life-Balance wichtigstes Karriereziel

Die neueste Studie zu Arbeitgeberpräferenzen und Karriereplänen von “Universum” zeigt: Eine sichere Anstellung zu den Top-Karrierezielen, wenige wollen ihre Stelle wechseln. Die positive Entwicklung des Arbeitsmarktes in den letzten Wochen und Monaten wirkt sich noch nicht besonders aus.

Sichere Stelle zählt
Für 38 Prozent der Befragten zählt eine sichere Anstellung zu den Top-Karrierezielen, 2009 waren es 35 Prozent. Parallel dazu sagen 21 Prozent der Studienteilnehmer, dass sie ihre Stelle nicht wechseln wollen. Das sind ein wenig mehr als 2009.

Latente Wechselbereitschaft
Allerdings geben auch 23 Prozent klar an, in den nächsten sechs Monaten einen neuen Arbeitgeber finden wollen, weitere 16 Prozent haben es in den kommenden zwölf Monaten vor – eine grundlegende Wechselbereitschaft ist also vorhanden. “Young Professionals warten anscheinend noch ab, bis sich die Wirtschaftslage stabilisiert, bevor sie sich vermehrt nach neuen Stellen umschauen”, so Research Director Axel Keulertz.

Work-Life-Balance gefragt
Der Fokus auf Work-Life-Balance ist in diesem Jahr noch stärker ausgeprägt. Das ausgewogene Verhältnis zwischen der Arbeit und dem Privaten nennen 52 Prozent der Teilnehmer der Studie als wichtiges Karriereziel und setzen es damit auf Platz eins aller beruflichen Aspirationen.

Gute Stimmung im Büro
Unter den wichtigsten Faktoren der Work-Life-Balance findet sich mit 28 Prozent der Nennungen auch die gute Arbeitsatmosphäre unter den Kollegen. Nach dem Büro sieht es wieder anders aus: Freizeitaktivitäten mit anderen Mitarbeitern sind das Schlusslicht in der Auswertung.

Schreibe einen Kommentar