Nielsen Studie: Social Media als Top-Destination im Web

In den Vereinigten Staaten geht bereits ein Viertel der gesamten Online-Zeit auf das Konto von sozialen Netzwerken und Blogs, wie die Studie zeigt. Soziale Medien sind sehr schnell gewachsen – vier von fünf Internetnutzern besuchen heute derartige Angebote. Erst mit einigem Abstand folgen auch Online-Games und E-Mail als beliebte Anwendungen.

Die mit Abstand meiste Zeit wird dabei auf Facebook verbracht, 40 Prozent der Social-Media-Nutzer machen dies bereits von ihrem Smartphone aus, die entsprechenden Apps sind die am drittmeist genutzten. Auch wenn noch 97 Prozent der Befragten vom Computer aus zugreifen, ist der Wert der mobilen Nutzer mit 37 Prozent bereits sehr respektabel – und stark gewachsen.

Vor allem Internetznutzer über 55 treiben die mobile Nutzung sozialer Netzwerke voran, was dann doch eher überrascht. Interessant ist auch, dass Frauen im Schnitt mehr Videos ansehen – Männer aber längere Zeit damit verbingen. Am aktivsten sind weibliche Surfer im Alter von 18 bis 34 Jahren.

Nimmt man einen Schnappschuss der 10 größten globalen Märkte, erreichen soziale Netzwerke und BLogs dort über drei Viertel der aktiven Internetnutzer.

Netwzerk-Nutzer unterscheiden sich von anderen Menschen dadurch, dass sie auch offline einflussreich sind. Sie geben überwiegend mehr Geld aus, haben politische Meinungen, sind offen und geben gerne ihre Meinung zu Politik und Events ab. Über die Hälfte folgt einer Marke, ein Drittel einer Berühmtheit.

Auch für Europa gibt es spannende Zahlen. So nutzen etwa in Frankreich knapp 10 Mio. Menschen die Seite “Overblog”, in Deutschland werden täglich 12,7 Milliarden Minuten in sozialen Medien, in Italien wird damit ein Drittel der Internet-Zeit verbracht, in England wurden knapp 230 Millionen Seiten bei der Blog-Hosting-Plattform Tumblr aufgerufen. In der Schweiz erreicht man darüber 60 Prozent der Internetnutzer.

Schreibe einen Kommentar