Österreichische Unternehmen mit Bewerber-Qualität zufrieden

Das Portal anzeigendaten.de wertet über 500 europäische Medien aus – und hat für 2011 einige interessante Trends entdeckt, was die Zufriedenheit und die Qualität der Bewerber für ausgeschriebene Stellen betrifft.

So lag im vergangenen Jahr die Zufriedenheit der österreichischen Stellenanbieter mit der Anzahl der Bewerbungen auf einer Skala von 1 „sehr zufrieden“ bis 6 „unzufrieden“ bei 3,63. Der durchschnittliche europäische Stelleninserent war mit 3,67 etwas unzufriedener.

Im ersten Quartal war die Zufriedenheit der österreichischen Unternehmen mit 3,47 am höchsten und verschlechterte sich in der Folge, besonders im zweiten und vierten Quartal. Das zeigen die Antworten von knapp 16.000 Stelleninserenten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien, Luxemburg, Dänemark, Schweden, Norwegen und Polen von Januar bis Dezember.

Auch interessant: Insgesamt wurden in zehn europäischen Ländern 40 Prozent der Stellenangebote über Personaldienstleister ausgeschrieben. Mit deutlichem Abstand folgten Industrieunternehmen (14 Prozent) sowie Handels- und Dienstleistungsunternehmen (jeweils 7 Prozent).

Während die Inserenten in Dänemark mit Abstand die meisten Bewerbungen erhielten, hielten sich diese bei uns in Grenzen. Nur 21 Prozent der österreichischen Stellenanbieter zählten mehr als 25 Bewerbungen auf eine Stellenausschreibung. Der europäische Durchschnitt lag bei 24 Prozent, Schlusslicht war Belgien mit 15.

Wer suchet, der findet bewahrheitet sich dabei nicht immer: Während 61,7 Prozent der in neun europäischen Ländern befragten Stelleninserenten einen geeigneten Bewerber einstellen konnten, lag die Quote in Österreich mit 57,6 Prozent am zweitniedrigsten.

Schreibe einen Kommentar