Serie “Zukunft der Arbeit” Teil 4: Lernmethoden

Die Studie “work:design” beleuchtet die Zukunft der Arbeit. Otti&Partner stellt mit freundlicher Erlaubnis des Zukunftsinstituts die einzelnen Kapitel im Detail vor. Diesmal geht es um die kreative Integration von Lernmethoden in den Arbeitsalltag.

Lebenslanges Lernen ist und bleibt der Schlüsselfaktor moderner Arbeitswelten, daher werden Lernmethoden immer kreativer in den Alltag integriert. Für Arbeitnehmer ergibt sich so die Chance, inhaltlich attraktiv zu bleiben, für Arbeitgeber sind hochqualifizierte Mitarbeiter der entscheidende Wettbewerbsvorteil.

Da trifft es sich gut, dass 86 Prozent der Erwachsenen laut einer Bertelsmann-Studie einen direkten Zusammenhang zwischen Lernen, Glück und Wohlbefinden sehen. Doch nur noch jeder Dritte sieht sich durch Schul- und Berufsausbildung optimal vorbereitet – ein klarer Auftrag zur Weiterbildung!

Für Unternehmen bedeutet das drei unbedingt notwendige Kerneigenschaften in der Unternehmenskultur: Neugierde und Durchlässigkeit für Signale von außen und die Suche nach Neuem, Rekationsfähigkeit mit konsequenten Handlungsfolgen sowie Lernfähigkeit für die Zukunft.

Folgende Aspekte werden bei der “Work-Life-Learn-Balance” eine wesentliche Rolle spielen:
● Symbiose von Lernen und Arbeit
● Persönliche Fähigkeiten statt Fachwissen
● Aktives und lebendiges Lernen

Nur durch die erfolgreiche Umsetzung dieser Punkte lassen sich jene Skills erwerben, mit denen man durch Lernen, Wissensmanagement und Medienkompetenz die Welt verstehen, durch Initiative, Unternehmergeist, Flexibilität und Führung die Herausforderungen meistern und durch Innovation, Kreativität, Kommunikation und Zusammenarbeit gemeinsam Neues schaffen kann!

Zusammenfassend lässt sich eindeutig festhalten, dass Lernen glücklich macht, aber von sehr wenigen Menschen derzeit lebenslang betrieben wird (8 Prozent der Deutschen, 20 Prozent der Briten, aber 32 Prozent der Dänen) – das gilt auch für Manager, von denen nur die Hälfte in den letzten drei Jahren Lehrgänge oder Kurse besucht hat. Diejenigen, die sich weitergebildet haben, sind dafür sehr häufig in Kontakt mit neuen, spannenden Lernmethoden gekommen.

Service

Harry Gatterer, Franz Kühmayer, Janine Seitz
“work:design. Die Zukunft der Arbeit gestalten”
Zukunftsinstitut 2012
112 Seiten
ISBN: 9783938284643
EUR 181,90
http://www.zukunftsinstitut.at

Schreibe einen Kommentar