“Die Bildungslücke”

Fertig mit der Schule, bereit fürs echte Leben? Das gilt leider nur in den seltensten Fällen, denn unser Bildungssystem bereitet einen nicht wirklich gut auf die Herausforderungen des Arbeitsalltags vor, meinen zumindest die Autoren des neuen Buches “Die Bildungslücke”. Dieses soll in lockerer Form komprimiert all das vermitteln, was man sonst auf die harte Tour über Jahre lernt.

Die Bildungslücke

Welches Wissen zählt wirklich im Leben? Vieles, worauf es im Berufsleben ankommt, lernen wir nicht in der Schule. Zwischen den Inhalten des Bildungssystems und den Erfordernissen des Arbeitslebens klafft eine Lücke – die Bildungslücke! Spannende Gastautoren versuchen in diesem Buch, das Loch zumindest etwas aufzufüllen.

Das Kapitel “Weil ich es selbst wert bin” beschreibt einleitend, wie man sich das Recht nimmt, glücklich und erfolgreich zu sein, indem man zu Selbstwergefühl und Selbstvertrauen findet, die Basis für beruflichen Erfolg. In “Respekt” geht es darum, wie man zu Anerkennung gelangt und auch anderen mit dem richtigen Maß an Respekt gegenübertritt.

”Die richtige Richtung finden” aufzeigen zeigt auf, wie erfolgreiche Menschen Strukturen durchbrechen, um sich ihren Weg zu bahnen. Alexander Maria Faßbender ruft dazu auf, Chancen zu erkennen und die Initiative zu ergreifen, statt in Passivität zu versinken. Katja Schleicher analysiert in “To be professional”, welche Persönlichkeitsmerkmale das Berufsleben wirklich fordert, denn fehlende Professionalität ist im Berufsleben fatal. “Sie haben Zeit!” lautet die Grundaussage des nächsten Kapitels, in dem es um Prioritätensetzung und Gewichtung geht. Jörg Laubrinus beschreibt, wie er Entscheidungen trifft und Ziele erreicht – denn er hält Entscheidungsschwäche für ein großes Problem in der Arbeitswelt, umso mehr als als diese im Bildungssystem eher gefördert als bekämpft wird.

Ingo Buckert steuert mit “Gesund in jedem Alter” ebenfalls ein wichtiges Thema bei, Stefanie Betz widment sich der Konfliktanalyse, -vermeidung und -lösung. Wichtig dabei ist auch der Umgang mit Rückschlägen. Wie gelangt man zur nötigen Kraft, um wieder aufzustehen, wenn uns das Leben zu Boden wirft?

“Entwickeln Sie Menschen!” soll vermitteln, was Leadership ausmacht und wie man ein guter Chef wird. Dafür ebenfalls wichtig: Charisma, um an Ausstrahlung und Präsenz zu gewinnen und sprachlich zum Punkt kommen, statt bei in der Schule vermittelter Perfektion zu verharren. Michael Rossié gibt dazu passend Anregungen dafür, wie Sie sich und Ihre Gedanken vor Publikum präsentieren, Elisabeth Motsch hilft dabei, gut auszusehen und seinen Stil zu finden.

“Der Flirt mit dem Traumjob” und “Alles Verhandlungssache” helfen bei der perfekten Bewerbung in der richtigen Firma und dem optimalen Vertrag. Auch der Umgang mit Informationen und Medienkompetenz werden nicht vergessen, daran kommt heute keine Firma vorbei. Martin Betscharts Themen sind Finanzen und Unabhängigkeit. Abschließend gibt es noch Tipps, um Wissen einfach im Gedächtnis verankern und in neuen Kategorien zu denken, denn das Arbeitsleben erfordert anderes Wissen, als die Schule es vermittelt!

Wie Fülle, Vielfalt und Stil der Beiträge bereits vermuten lassen, handelt es sich bei “Die Bildungslücke” nicht um einen Ratgeber mit Checklisten, sondern unterhaltsame und teilweise wertvolle Beiträge zu Themen, die im beruflichen Alltag, aber auch gesellschaftlich, Relevanz haben.

Über die Autoren

Thilo Baum und Martin Laschkolnig konnten für ihr Werk Erfolgsautoren wie Lothar Seiwert, Stefan Frädrich, Martin Betschart und viele mehr gewinnen, um das Buch zum “umfassenden Survival-Guide für Berufseinsteiger” zu machen.

Service

Thilo Baum, Martin Laschkolnig
“Die Bildungslücke”
Books4Success 2012
Gebundene Ausgabe, 240 Seiten
ISBN: 9783942888967
EUR 19,90

 

Schreibe einen Kommentar