Studie: Industrie sucht die meisten Spezialisten für Marketing

Wie das Online-Portal anzeigendaten.de in seiner neuesten Trendanalyse festgestellt hat, hat sich die Zahl der Inserate im Vergleich zum Vorjahr kaum geändert. Die meisten Fachkräfte werden im Bereich Marketing von der Industrie gesucht.

(c) sxc.hu / jelaga

(c) sxc.hu / jelaga

31.000 Stellen wurden im März in den wichtigsten österreichischen Print- und Online-Medien inseriert, die Zahl ist im Vorjahresvergleich nahezu unverändert. Vier Prozent der gesuchten Fachkräfte im März kommen aus dem Bereich Marketing, PR, Werbung und Design/Multimedia.

Industrieunternehmen suchten die meisten Kreativen, gefolgt von den wirtschaftlichen Dienstleistern und dem Handel. Die Top-5-Inserenten in diesem Bereich waren von Februar bis März BIPA Parfümerien, IKEA Austria, Fashionation Online, Swarovski und zooom productions (Basis: Auswertung von 11 Printmedien und 12 Online-Jobbörsen).

Knapp zwei Drittel der Stellen wurden direkt durch die Unternehmen ausgeschrieben und nur gut ein Drittel über Personaldienstleister, deutlich weniger als der Durchschnitt mit einem Anteil von 47 Prozent. 1.250 Unternehmen veröffentlichten ihre offenen Stellen im März ausschließlich auf der eigenen Homepage, nicht aber in Zeitungen oder Jobbörsen.

Während im Gesamtstellenmarkt vier Prozent der Inserate auf die Kreativen entfielen, gibt es große Unterschiede innerhalb der einzelnen Branchen. Verständlicherweise haben die Branchen Kunst, Unterhaltung, Erholung mit 11 Prozent sowie Information, Kommunikation mit acht Prozent einen anteilig sehr hohen Bedarf an Mitarbeitern aus diesem Bereich, ebenso die wirtschaftlichen Dienstleister. Die Industrie liegt mit fünf Prozent nur leicht über dem Durchschnitt, öffentliche Verwaltung sowie Entsorgungs- und Baubetriebe benötigen kaum Marketingpersonal.

Über die Studie:

AnzeigenDaten, ein Service der index Internet und Mediaforschung GmbH für Verlage, Jobbörsen und Personaldienstleister, wertet täglich 23 Medien im österreichischen Stellenmarkt aus und bereitet diese zur aktiven Unterstützung von Akquise und Marketing auf. Dieser Beitrag fasst die wichtigsten Fakten des monatlichen Info-Newsletters zusammen.

Schreibe einen Kommentar