Wifo-Studie: Österreichs Wirtschaft wächst wieder

Nach zwei mageren Quartalen verzeichnet das Wirtschaftsforschungsinstitut (WIFO) ein leichtes Realwachstum von 0,2 Prozent im ersten Vierteljahr 2012. Statt des Ende letzten Jahres erwarteten leichten Rückgangs folgt somit auf eine längere Stagnationsphase wieder ein Anstieg.

(c) sxc.hu / arinas74

Positive Impulse lieferten vor allem die Exporte, der Außenhandel nahm mit 0,7 Prozent zwar auch nur mäßig zu, zeigte aber stärkere positive Tendenzen als die Importe mit einem halben Prozent Wachstum, der zweiten wesentlichen Komponente des BIP-Wachstums im ersten Quartal.

Im Vergleich zum ersten Vorjahresquartal wuchs das BIP real um knapp 2 Prozent, im Gesamtjahr 2011 waren es 3 Prozent gewesen, erwartet hatte das WIFO ursprünglich 3,1 Prozent. Nominell stieg das BIP somit auch weniger als gedacht, statt um 5,3 um 4,9 Prozent.

 

 

Schreibe einen Kommentar