Expertentipp: Häufige Stressoren – und wie man sie vermeidet!

Gerade in der Projektarbeit, aber auch im Management, häufen sich Faktoren, die den Stress auf persönlicher Ebene stark erhöhen. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengefasst und auch effektive Tipps, um den Druck rasch zu vermindern.

(c) sxc.hu / protego

Wer kennt die Probleme nicht, die mit Leistungsdruck, Überlastung und flexiblen Arbeitszeiten einhergehen. Kommen weitere Faktoren wie der Zwang zu Multitasking, unübersichtliche oder unvollständige Informationen und zeitliche Begrenzungen dazu, kann es eng werden.

Auch die klassische Teamarbeit birgt und erzeugt viel Unsicherheit und ist eine gängige  Konfliktquelle, die zusammen mit anderen Elementen eine unberechenbare Dynamik entwickeln kann. Die gute Nachricht ist: Sie sind diesen Gegebenheiten nicht ausgeliefert, sondern können sie beeinflussen und steuern.

Selbstanalyse

Wichtig ist zuerst einmal zu sehen und klarzumachen, wer Sie als Projektleiter oder Führungskraft sind. Wie sieht Ihre Persönlichkeit aus, welche Stärken und Schwächen kennen Sie an sich? Viele fühlen sich entweder als Generalist oder Spezialist wohler, kommen aber mit beidem zusammen nicht klar. Hier muss man sich entscheiden. Es schadet nicht, sich den persönlichen Führungsstil in verschiedenen Situationen vor Augen zu rufen – dann klärt sich auch rasch die Frage, welcher Konflikttyp Sie sind.

Danach geht es um die Zielermittlung im Projekt bzw. Team. Dabei ist es enorm hilfreich, sich vorab die eigenen Grundsätze und Werte vor Augen zu rufen. Diese prägen stark, was man beim Start oder der Übernahme wollte und welche Führungsgrundsätze man leben möchte. Achten Sie nicht nicht nur darauf, wie Sie und Ihr Team sich Kunden und Lieferanten gegenüber zeigen wollen, sondern auch auf eine Abstimmung mit Ihren eigenen, privaten Zielen. Nur so können Sie sich in Ihrer Leitungsfunktion reibungslos weiterentwickeln.

Um Ihre Ziele zu erreichen, sollten Sie “Momente der Wahrheit” immer annehmen – auch wenn sie Rückschläge mit sich bringen. Erproben Sie verschiedene Zeit- und Selbstmanagement-Methoden, um effizienter und effektiver zu werden. Coaching kann hier eine große Hilfe sein! Fehlen Ihnen oder Teammitgliedern Skills, kann man mit Weiterbildung und Trainings für Motivation und Weiterentwicklung sorgen.

Wer diese Punkte im Auge behält und im Stress des Alltags nicht darauf vergisst, grundsätzliche Fragen zu stellen, auf sich selbst zu achten und ehrlich mit sich selbst und Kollegen umzugehen, wird vielen Stressoren erfolgreich den Garaus machen!

Schreibe einen Kommentar