Studie: Jeder Fünfte denkt an Jobwechsel

Wie die aktuelle “Jobwechsler”-Studie des Karriereportals Monster zeigt, denkt jeder Fünfte Befragte an Jobwechsel. Auch die innere Kündigung schockiert: Ein Drittel der Wechselwilligen denkt mindestens wöchentlich daran! Wir haben die wichtigsten Erkenntnisse für Sie zusammengefasst.

 

120815_Studie_Jobwechsel_Grafik1

 

Laut IMAS-Studie dachte jeder fünfte unselbstständig Erwerbstätige in Österreich in den letzten Monaten an einen Jobwechsel. Knapp 70 Prozent der unselbstständig Erwerbstätigen zog in dieser Zeitspanne keinen Jobwechsel in Betracht und zumindest jeder Neunte konnte sich nicht dazu äußern. Insgesamt wurden Ende April bis Anfang Mai 1.000 Österreicher Face-to-Face befragt, davon 538 unselbstständig erwerbstätig.

Jüngere denken häufiger an Jobwechsel
“Festzustellen ist, dass sich die jüngeren Arbeitnehmer in Österreich intensiver mit dem Wechsel auseinandersetzen als ältere”, erklären die Autoren. Menschen mit höherer Bildung tendieren weniger häufig dazu, über einen Jobwechsel nachzudenken als Pflichtschulabgänger. In den westlichen Bundesländern häufiger an einen Jobwechsel gedacht als in den östlichen.

 

120815_Studie_Jobwechsel_Grafik2

 

Viele wechselaffine Arbeitnehmer
Das Drittel der Befragten, die in den letzten Monaten an einen Wechsel dachten, denkt zu mindestens wöchentlich daran, knapp zwei Drittel etwas seltener. Hauptmotiv für einen Wechsel in ein anderes Unternehmen ist das Gehalt, es folgen die Motive etwas Neues auszuprobieren bzw. weiter aufzusteigen. Danach kommen Aspekte wie Betriebsklima, fehlende Weiterentwicklung oder Anerkennung.

 

120815_Studie_Jobwechsel_Grafik3

 

Langzeittrend trotz Veränderungen
Das berufliche Wohlbefinden hat sich seit der im Jahr 1979 begonnenen Trend-Beobachtung nur gering verändert. Trotz der weit verbreiteten Überzeugung von einer rauer gewordenen Arbeitswelt (56 Prozent der Österreicher erklärten kürzlich, man müsse jetzt im Beruf mehr leisten als früher) ist das berufliche Glücksgefühl über mehr als drei Jahrzehnte hinweg auffallend konstant geblieben.

Jeder Vierte empfiehlt Arbeitsplatz
27 Prozent der unselbstständig Erwerbstätigen empfehlen ihren Arbeitsplatz ganz sicher weiterempfehlen würden; weitere 38 Prozent sogar ziemlich sicher. Insgesamt zeigt sich somit, dass 65 Prozent der befragten Zielgruppe wahrscheinlich ihren Betrieb weiterempfehlen würden.
Zur Weiterempfehlung neigen eher jüngere Personen und Personen mit höherer Bildung. Knapp 20 Prozent würden dies nicht tun, darunter vor allem beruflich unzufriedene Personen.

 

Schreibe einen Kommentar