Studie: Offene Stellen weiterhin rückläufig

Wie das Online-Portal anzeigendaten.de in seiner neuesten Trendanalyse festgestellt hat, beurteilt die Industrie die Bewerberanzahl für vergangenen September positiver. Die Zahl offener Stellen sinkt dabei weiterhin.

(c) sxc.hu / KillR-B

(c) sxc.hu / KillR-B

Über 29.300 Stellen wurden im September in den wichtigsten österreichischen Print- und Online-Medien inseriert, ein deutlicher Rückgang um vier Prozent im Vorjahresvergleich, und doch etwas weniger als die minus sechs Prozent im August.

4,3 Prozent der gesuchten Fachkräfte im September waren Fachkräfte für Transport, Verkehr, Logistik und Lager. 44 Prozent dieser Stellen wurden direkt durch die Unternehmen ausgeschrieben und 56 Prozent über Personaldienstleister.

Die Top 5-Inserenten (ohne Personaldienstleister) für die Berufsgruppe Forschung Transport, Verkehr, Logistik, Lager im Zeitraum August/September sind die Österreichische Post (51 Stellen) vor IKEA (49), Mediaprint (41), LKW Walter (21) und der OÖN Logistik GmbH (18). Interessant: Personaldienstleister schalteten im September durchschnittlich knapp 21 Stellenangebote in österreichischen Print- und Online-Medien.

Die Unternehmen aus der Industrie sind im 2. und 3. Quartal 2012 mit der Anzahl der Bewerbungen deutlich zufriedener als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr (3,70 vs. 3,96 auf einer Skala von 1 “sehr zufrieden” bis 6 “unzufrieden”). Allerdings wird die Qualität mit 3,69 erheblich schlechter als 2011 (3,52) beurteilt.

Für die Bewerber hat das keine negativen Auswirkungen: Die Einstellungswahrscheinlichkeit stieg um einen Prozentpunkt auf 55,1 Prozent.

Schreibe einen Kommentar