Ottis Expertentipp: Was Sie über die neue Bildungsteilzeit wissen müssen

Wir haben uns die neue Bildungsteilzeit angesehen und Antworten auf die häufigsten Fragen gesammelt. Lesen Sie hier, ab wann die Maßnahme zur Verfügung steht, ob Sie grundsätzlich daran teilnehmen können und was zu beachten ist.

(c)sxc.hu/EdwinP

In Bildungskarenz können alle Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen gehen, die zuvor durchgehend sechs Monate bei ihrem Arbeitgeber beschäftigt waren.

Ein Anrecht auf Gewährung einer Bildungsteilzeit besteht aus rechtlicher Sicht nicht. Wie bei der Bildungskarenz ist die Zustimmung des Arbeitgebers erforderlich.

Achtung: Der Antrag auf Bildungsteilzeitentgelt beim Arbeitsmarktservice muss vor Beginn eingereicht werden! Die Höhe des Entgelts richtet sich nach dem Ausmaß der Arbeitszeitverringerung, beträgt maximal 456 Euro im Monat und ist unabhängig vom Einkommen. Für die verbleibende Arbeitszeit kommt der Arbeitgeber auf.

Die Dauer der Maßnahme wurde mit mindestens vier Monaten und maximal zwei Jahren festgelegt.

Die Reduktion der wöchentlichen Arbeitszeit muss mindestens ein Viertel und darf maximal die Hälfte betragen, jedenfalls aber 10 Stunden oder mehr umfassen.

Inhaltlich gibt es keine Einschränkungen, sofern der Arbeitgeber zustimmt. Eine Teilnahme an der Weiterbildung muss im Rahmen von mindestens 10 Stunden pro Woche nachgewiesen werden.

Ob Änderungen der Vereinbarung im Laufe der Bildungsteilzeit möglich sind, ist noch in Verhandlung.

Schreibe einen Kommentar