Studie: Fast jeder zweite Chef demotiviert seine Mitarbeiter

Zu den wichtigsten Aufgaben von Führungskräften zählt es, ihre Mitarbeiter zu motivieren. Das gelingt jedoch nur wenigen. Lediglich gut jeder dritte Chef (37 Prozent) in Deutschland sorgt für ein leistungsförderndes oder motivierendes Arbeitsklima, fast die Hälfte schafft das Gegenteil.

(c)sxc.hu/fakhar

Damit steht Deutschland im weltweiten Vergleich noch gut da. Global gesehen sind ganze 55 Prozent für ein demotivierendes Arbeitsklima verantwortlich. Dies geht aus einer aktuellen globalen Studie der internationalen Unternehmensberatung Hay Group hervor, die auf Befragungen von 95.000 Führungskräften aus über 2.200 Unternehmen weltweit basiert.

In Europa sieht es beim Unternehmensklima besonders düster in Italien, den Niederlanden, Spanien und Belgien aus. In Italien schaffen 70 Prozent der Chefs ein demotivierendes Klima, in den Niederlanden sind es 68 Prozent und in Spanien und Belgien jeweils 62 Prozent. Weltweit führen Japan, Indien und Chile die Liste an.

In weiteren Studien wurden die gängigsten Führungsstile identifziert: Direktiv, visionär, Zusammenhalt fördernd, partizipativ, perfektionistisch und coachend. Je mehr verschiedene Führungsstile ein Manager praktiziert, desto besser ist das Unternehmensklima, das er schafft.

„Viele Manager auf der ganzen Welt setzen auf einen einzigen Führungsstil anstatt immer neu zu entscheiden, in welcher Situation welcher Führungsstil angemessen ist“, so ein Experte der Hay Group. In Europa dominiere zurzeit der direktive Führungsstil – wohl auch wegen der noch immer herrschenden wirtschaftlichen Unsicherheit.

Der direktive Führungsstil kommt bei vielen Angestellten – insbesondere bei den Jüngeren – nicht gut an. Er killt jegliche Motivation, ist schlecht für Kreativität und Eigenmotivation. Am besten ist laut Studien eine Kombination aus visionären, partizipativen, den Zusammenhalt fördernden und coachenden Führungsstilen.

Mit einem guten Unternehmensklima erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass auch die Unternehmensgewinne steigen.

Schreibe einen Kommentar