Work Life Bullshit

  • By Bernhard Otti, MBA
  • 15. 05. 2014
  • 0

Das wahre Leben beginnt nicht erst nach Feierabend! So, das musste aber auch einmal gesagt werden. Ein – zur Abwechslung einmal erfrischend positive – Buch über Arbeit soll eine unterhaltsame Antithese zum derzeitigen Trend von Burnout-Theorien darstellen.

KaSP Thomas Vasek Vašek PERSON WorkLifeBullshitDer Autor Vašek möchte in “Work Life Bullshit”  herausstreichen, dass Arbeit nicht per se krank macht, sondern sinnstiftend ist. Sie gliedert Menschen  in die Gesellschaft ein und verleiht dem ganzen Leben eine Struktur.

Work-Life-Balance ist für ihn ein glatter Selbstbetrug, da den Leuten suggeriert wird, das Leben würde erst nach Feierabend beginnen. Für Vašek jedoch ist Arbeit das Herz unserer Gesellschaft und Arbeitszeit reine Lebenszeit.

Auf ökonomischer, individueller und gesellschaftlicher Ebene möchte der Autor Arbeit eine völlig neue Bewertung zumessen, denn der Wert einer jeden Arbeit wird darüber bestimmt, was wir persönlich daraus machen. Des Weiteren ist es auch eine Frage, wie die Gesellschaft oder Politik Arbeit aufnimmt, besonders auch um Chancengleichheit zu gewährleisten.

Autor
Der gebürtige Wiener Thomas Vašek ist Chefredakteur des neuen philosophischen Magazins “Hohe Luft2. Er lebt in München und hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Zuletzt erschienen ist „Denkstücke: Lockerungsübungen für den philosophischen Verstand“.

140320 Otti empfielt worklife bullshitService
Thomas Vasek
„Work-Life-Bullshit: Warum die Trennung von Arbeit und Leben in die Irre führt“
288 Seiten
Riemann Verlag
ISBN 3570501531
EUR 16,99

Previous «
Next »

Schreibe einen Kommentar

Kategorien