Hauptsache, Sie sehen gut aus

Schon das Märchen über des Kaisers neue Kleider machte uns als Kinder anschaulich, welche Auswirkungen die Kleidung auf die Umwelt haben kann. Eine professionellere Erscheinung verspricht mehr Glaubwürdigkeit. Oft reden Leute von Dingen, von denen sie keine Ahnung haben – und beeindrucken ihr Publikum trotzdem.

Keine Ahnung von einem Thema, über das Sie einen wichtigen – vielleicht karriererelevanten – Vortrag halten sollen? Keine Sorge, sie müssen nicht Tag und Nacht durchlernen, gehen sie lieber shoppen!

Ein berühmtes Experiment hat uns gezeigt, dass gute Kleidung, vornehmes Auftreten, eine kompetente Stimmlage wesentlich mehr Eindruck hinterlassen als das Gesagte. In dem Experiment wurde der “berühmte Dr. Myron L. Fox”, eine Koryphäe auf einem Gebiet der Mathematik, seinem Publikum vorgestellt.

Fox spricht dabei über die Spieltheorie und setzt sich nach dem Vortrag auch einer Frage-und-Antwort Runde aus. Die Probanden – respektive Zuhörer – meinten nach dem Vortrag, sie hätten viel gelernt und einen interessanten Vortrag gehört. Dabei ist Dr. Fox in Wirklichkeit ein Schauspieler, dem aufgetragen wurde, komplett widersprüchlichen Unsinn zu reden.

Natürlich wäre das einfach zu erklären, wenn das Publikum nicht – zumindest zum Teil – aus Fachleuten bestanden hätte! Der “Dr.-Fox-Effekt” wurde nun klar deklariert: Wenn jemand ordentlich angezogen ist, ordentlich spricht und uns als Experte vorgestellt wird, dann glauben wir ihr oder ihm (fast) alles.

Im Arbeitsleben wird man wohl ständig auf einen Dr. Fox treffen. Besonders in den höheren Etagen tummeln sich die Leute, die um die Wette über Dinge reden, von denen sie in Wirklichkeit keine Ahnung haben. Auch in der Politik gibt es einen Dr. Fox neben dem anderen! Gerade hier ist klar, dass die Abgeordneten oder Repräsentanten oft von Themen reden, von denen sie gar nicht alles wissen können.

Was wir nun von dem Experiment mitnehmen können ist, dass wir selbst als Menschen, die inhaltlich überzeugen möchten, dennoch das Aussehen nicht außer Acht lassen dürfen. Sich nur um den Inhalt zu kümmern ist vielleicht nobel – aber zielführender ist es in Kombination mit dem richtigen Anzug oder Kostüm!

1 Comment

  1. Der Sozialpsychologe Robert B. Cialdini beschreibt in seinem sehr lesenswerten Buch “Die Psychologie des Überzeugens” unterschiedliche Prinzipien der Einflussnahme, die in Experimenten verifiziert worden sind. U. a. macht Cialdini deutlich, dass Titel, Kleidung und (stilvoller)Luxus eine Autorität ausmachen.

    Stimme,Körpersprache, Gand und Stand entscheiden mit darüber, ob man ernst genommen wird oder nicht.
    Daher Zustimmung zu dem, was Sie ausführen.

    Allerdings: ist der Inhalt dünn, nutzt auf Dauer der beste Auftritt nichts.

Schreibe einen Kommentar