Statussymbole der Macht – Teil 2

Welche Statussymbole halten sich seit Jahrzehnten an der Spitze, welche haben ausgedient? Was hat ein Top-Manager von Welt heute noch in seiner Tasche, oder welche Tasche hat er überhaupt?

cc(pixelio.de)pauline

13. Nicht in fremder Haut
Der Pelz als Statussymbol hat immer weniger Ansehen. Tierschützer, die Farbe sprühen, aber auch die neuen Werte machen diesem Machtsymbol den Platz streitig.

14. Die moderne Kutsche
Ein Dienstwagen gehört zum Top-Manager, wie das Amen ins Gebet. Die Klassiker S-Klasse, A8 und 7er sind unbestritten vorne auf der Liste, wenn man es lieber etwas individueller mag empfiehlt sich ein Hybrid-Lexus. Aber für welches Modell man sich auch entscheidet, fahren muss ihn ein Chauffeur.

15. Rufen Sie meinen persönlichen Assistenten an und vereinbaren Sie einen Termin!
Er oder sie ist immer top-informiert, hat den gesamten Tag des Managers im Überblick und weiß was als nächstes passiert – der richtige Ansprechpartner für sämtliche Belange.

16. Privat darf es auch Angestellte geben
Top-Manager haben auch im privaten Haushalt für alle alltäglichen oder auch schon manchmal lästigen Verpflichtungen Angestellte. Haushaltshilfen, Kinderbetreuung, Gartenarbeit, Einkäufe – aber an erster Stelle den Private-Banking-Berater.

17. Der Ort des Schaffens
Drei Dinge sind so gut wie überall anerkannt: Wertvolle Gemälde an der Wand sind nie verkehrt! Wenn man direkt mit einem Lift im Büro ankommt, dann ist man wirklich ganz oben! Die Whiskybar steht auf einem Silbertablett neben Kristallgläsern.

18. Die lieben Kleinen
Die Hoffnungsträger der Familie bekommen natürlich nur die beste Grundausbildung, in internationalen Boarding Schools (Eton, Le Rosey), später geht es dann auf die richtige Universität (MIT, Harvard, Cambridge).

19. Sonnengebräunt auch im Winter
Hier haben sich die Zeiten etwas geändert, war früher noch vornehm blass chic ist heute gebräunte Haut ein Statussymbol. Die Bräune holt man sich aber auf den Malediven, nicht im Solarium.

20. Weibliche Begleitung
Hartnäckig hält sich das Statussymbol einer jungen attraktiven Frau an der Seite, auch wenn es mittlerweile in Zeiten der Gleichberechtigung längst überholt sein müsste.
Manche Manager mieten sich, nach wie vor, Escort Damen für Theater oder Restaurant um ihre Geschäftskontakte zu beeindrucken.

Schreibe einen Kommentar