Die Ungleichheit wächst

Die Ungleichheit wächst – die Kluft zwischen den Unternehmens- & Vermögenseinkommen und den Löhnen der Arbeitnehmer wird immer größer. Der Niedriglohnsektor ist seit 1990 in Deutschland massiv gewachsen und ist einer der größten in Europa. Die Kluft zwischen Arm und Reich zu beseitigen sollte eines der zentralen politischen Themen sein. Der Atlas der Arbeit des DGB [http://www.dgb.de/atlas-der-arbeit] liefert Daten und Fakten über Jobs, Einkommen und Beschäftigung:

© Atlas der Arbeit / DESTATIS, BA
Bartz/Stockmar, CC BY 4.0

Zugleich wird die Gesellschaft immer älter, schon jetzt gehen jedes Jahr deutlich mehr Menschen in Rente als neue zu arbeiten beginnen – in den nächsten zehn Jahren kann Vollbeschäftigung erreicht werden. Das Instrument der Tarifbindung verliert jedoch an Einfluss, immer mehr Unternehmen machen ihre eigenen Verträge meist mit schlechteren Konditionen.

© Atlas der Arbeit / DESTATIS, BA
Bartz/Stockmar, CC BY 4.0

Es gibt immer mehr Teilzeit- /Projektarbeit oder befristete Arbeit. Zwischen 2006 und 2015 ist die Teilzeitarbeit von 12% auf 22% gestiegen. Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit sind fließend. Immer weniger arbeiten 9-to-5. Angestellte möchten mehr Flexibilität in ihrer Zeiteinteilung haben. Täglich wie selbstverständlich eine Stunde mehr zu arbeiten, die nicht bezahlt wird, ist für viele zur Normalität geworden.

© Atlas der Arbeit / DESTATIS, BA
Bartz/Stockmar, CC BY 4.0

Die Digitalisierung macht Arbeitende noch produktiver – die Arbeit geht nicht aus. Die Arbeit verändert sich und die Arbeitenden müssen noch flexibler besser ausgebildet sein. Die Digitalisierung verursacht jedoch immer mehr Stress und gesundheitliche Probleme. In China sind bis 2019 ca. 160.000 Industrieroboter im Einsatz – Hightech-Produktionen werden jedoch wieder mehr nach Europa und in die USA zurückkehren.

© Atlas der Arbeit / DESTATIS, BA
Bartz/Stockmar, CC BY 4.0

logo_2015

Jobs finden Karriereberatung

Karriere Hotline 0676 6033449

Rufen Sie uns auch am Wochenende an!
Wir bieten telefonisch
vorab Informationen

Autor: Silvia Brantner