Game Changer wie AI in Umwelt-, Energietechnik & Robotik bieten Ingenieuren enorme Chancen

Klassische Ingenieurberufe aus Bereichen wie Maschinenbau oder Elektrotechnik sind ein Dauerbrenner in Hinblick auf sichere, kontinuierliche Karriereperspektiven und sichere Arbeitsplätze. Profunde technische Ausbildung ist für die Unternehmen unverzichtbar und entwickelt sich auch über die Kerntätigkeiten hinaus zu einem wichtigen Asset. Auch benachbarte Disziplinen wie etwa Wirtschaftswissenschaften oder Informatik profitieren vom Technik-Knowhow der Experten. Und ­allerorts klagt man über einen Mangel an Fachkräften – voilà, hier sind sie: Neben den klassischen Technikberufen werden auch Disziplinen wie Medizintechnik oder Umwelttechnik stärker nachgefragt.

Der (Industrie-) konjunkturmotor brummt wieder – darin sind sich die Experten einig: So gehen etwa sowohl WIFO als auch IHS – getrieben von den Fördermaßnahmen der Regierung – von einer positiven Entwicklung der Investitionstätigkeit aus. Das bedeutet neben guten volkswirtschaftlichen Daten auch eines nämlich: Jobs, Jobs, Jobs. Parallel zum wirtschaftlichen Restart zieht auch die Beschäftigungsnachfrage wieder kräftig an: So prognostiziert das WIFO für 2021 32.000 -38.000 neue Beschäftigte.

Die eröffnet für ohnehin nachgefragte Techniker und Ingenieure neue Perspektiven. Branchen wie Science oder High Tech lassen neue Berufsfelder rund um Spezialisierungen entstehen: Game Changer wie AI, eingesetzt in Umwelt- und Energietechnik, Robotik eröffnen solide ausgebildeten Technikern zusätzliche Tätigkeitsfelder in der Industrie 4.0.

Aber auch in den Unternehmen selbst sind Ingenieure vielfältig einsetzbar: Abteilungen wie Produktion, Forschung & Entwicklung aber auch im Produkt- oder Qualitätsmanagement setzen auf Fachwissen exzellent ausgebildeter Techniker: Und: Selbst in der Corona geschwächten Konjunktur 2020 blieben die Gehälter für Ingenieure stabil bzw. überdurchschnittlich hoch, kommen doch auf einen Ingenieur im Durchschnitt sechs offene Stellen. Das Konjunkturbarometer für Techniker zeigt also nach oben – übrigens auch für Ingenieurinnen, deren Anteil in Österreich bereits 31 % beträgt. Jetzt sind auch die Entscheider in der Industrie gefordert, den Switch zur Digitalisierung branchenübergreifend smart zu gestalten.

MINT-Talente verstehen: Wünsche, Erwartungen und Anforderungen an den Berufseinstieg. Interview mit Rainer Weckbach von get in [metaHR]

Content Syndication17. 03. 20201 min read

Recruiting ist kein Zuckerschlecken. Besonders dann nicht, wenn es sich bei den gesuchten Profilen um IT-Spezialisten und Ingenieure handelt. Das Verhältnis von offenen Stellen und MINT-Talenten ist unausgeglichen. Fachkräfte aus diesen Bereichen haben i.d.R. die Wahl zwischen mehreren potentiellen Arbeitgebern. Um aus der Masse herauszustechen, müssen Arbeitgeber die Zielgruppe zunächst einmal verstehen. Dazu gehört es […]

Autorin: Sylvia Metenczuk, Kommunikationsberaterin & Juristin
Landing Page & Content Syndication: Silvia Brantner, interaktiv.wien

Jobs Topaktuell

Wien & Debrecen: Senior WEBSITE TRACKING DEVELOPMENT EXPERT (m/w/d) to empower data-driven companies

Our customer is a successful company specialized in website tracking. In an era of constant change through the developments in artificial intelligence and data tracking as well as changing regulatory requirements, the company’s mission is to empower data-driven companies with…

Wien: ASSISTENZ Projektmanagement Real Estate (m/d/w)

Für ein internationales Immobilienunternehmen mit Schwerpunkt Immobilienbewertung und Immobilienanalyse suchen wir für Wien Zentrum eine/n Assistenz Projektmanagement Real Estate (m/w/d) Unterstützung bei Real-Estate Projekten Vorbereitung und Mitwirkung von technischen Problemlösungen Durchführung vom Kosten-, Termin- und Projektphasenmanagement Mitwirkung und Unterstützung der…

Wien: ELEKTROTECHNIKER o. MECHATRONIKER (m/d/w) Typprüfung für Heiz-, Kälteleistungs- und Schallmessungen

Unser Kunde ist ein bestens etabliertes und dynamisches Unternehmen für die Erstellung von Heizungs- und Klimageräten und legt Wert auf maßgeschneiderte Lösungen, die höchste Qualitätsanforderungen erfüllen. Für den Standort Wien Süd suchen wir eine/n motivierte/n und engagierte/n Elektrotechniker/Mechatroniker aus der…

Innsbruck: VERTRIEBSINGENIEUR Gebäudeautomation (m/w/d)

Für ein weltweit führendes Technologie- und Industrieunternehmen mit einem breit gefächerten Produkt- und Serviceangebot und Kunden in über 150 Ländern suchen wir im Bereich der intelligenten Gebäudeautomation für den Standort in Innsbruck ab sofort einen Vertriebsingenieur Gebäudeautomation (m/w/d) Neukundenakquise und…

Teamwork & Vernetzung – Profis rund um Collaboration-Software sind gefragter denn je!

Walter Bach02. 06. 20215 min read
Teamwork & Vernetzung – Profis rund um Collaboration-Software sind gefragter denn je!

Besonders in Österreich herrscht noch große Skepsis bezüglich dem Thema Cloud an sich. Doch überzeugen mittlerweile die vielen Funktionen und Vorteile rund um die Welt von Collaboration-Software. Der Arbeitsprozess im Teamwork hat sich durch die Möglichkeiten der Technik und letztendlich auch durch die aktuelle Situation stark gewandelt. Gehen wir einmal dem Begriff Collaboration auf den Grund. Dahinter steckt eine umfassende und vielseitige, meist webbasierende und Cloud-Technologie. Es gilt diese ein wenig zu entzaubern. Denn: besonders auch hinsichtlich dem Teamworking, also der Zusammenarbeit von Mitarbeiter*Innen in einem virtuellen Umfeld, spielen Collaboration-Plattformen ihre Stärken aus. Zunächst geht es einmal um Informationen. Wissen,…

Hybride Arbeitsmodelle – die Zukunft?

Walter Bach29. 04. 20216 min read
Hybride Arbeitsmodelle – die Zukunft?

Ein sonniges Leben beginnt unter Microsofts® dreihundertfünfundsechzig Wolken. Teamviewer ist schon längst installiert.  Zoom und Teams sind bereits mit der nigelnagelneuen Webcam und auch mit all den lieben Kollegen verbunden. Das winzige Computertischchen hat ausgedient. Es wurde gegen einen Vollfunktionsarbeitstisch frisch vom Möbelhaus ersetzt. Der alte Küchensessel musste einem top-ergonomischen Komfortgestühl weichen. Der unwiderstehliche Charme eines Großraumbüros macht sich im Wohnzimmer breit. Doch zumindest bleibt die Strapaz der täglichen Fahrt zur Arbeit erspart. Und die Freizeit kann endlich flexibel eingeteilt werden. Wie herrlich, … den Chef sieht man neuerdings auch nicht so häufig. Und es gibt viel mehr Zeit für…