Zum Inhalt springen

Was ist am Ende Dein “Deliverable”? [Video by Nico Raev]

Hast Du schon mal die Situation gehabt, dass Du den ganzen Tag gearbeitet hast und zwar hart, aber am Ende des Tages trotzdem das Gefühl hast, dass Du nur an der Stelle getreten bist? Dass Du nichts erreicht hast?

Du hast nichts erreicht?

Dann kann es sein, dass Du keine festen Arbeitsergebnisse definiert hast. Und im gibt es das schöne Wort “deliverable”, was wörtlich übersetzt heisst “Ergebnis oder Arbeitsergebnis”. D.h. das ist was Festes, das ist vielleicht ein Meilenstein oder etwas was Du präsentieren kannst. Etwas was sichtbar ist.

Was will ich erreichen?

Und was ich tue, immer bevor ich was anfange – im Laufe des Tages. Da stelle ich mir immer die Fragen

Was ist mein „deliverable”?

Was will ich erreichen?

Was ist am Ende das Arbeitsergebnis von der ganzen Tätigkeit?

Vielleicht ist es ein Meilenstein? Hauptsache es ist etwas, was sichtbar ist. Etwas, wo Du das Gefühl hast, das kann ich richtig anfassen und präsentieren. Dann frag Dich immer, bevor Du was anfängst: Was ist mein „deliverable”? Was will ich erreichen?

Das gute Gefühl am Ende des Tages

Und ich bin mir sicher, das wird Dir helfen, am Ende des Tages das angenehme Gefühl zu haben: Ja, ich habe das und das und das erreicht. Das und das ist gut gelaufen.