Zum Inhalt springen

Führung, Management & Unternehmertum

Aktuelle Jobs & Unternehmertum in Wien & Österreich



Otti empfiehlt

Aktuelle News – handverlesen – aus +100 Quellen

Das Digitale Plattformen-Meldepflichtgesetz (DPMG) [ Mag. Renate Otti ]

Das Digitale Plattformen-Meldepflichtgesetz regelt die Registrierungs-, Melde- und Sorgfaltspflichten von Plattformbetreibern und den automatischen Informationsaustausch von an das Finanzamt Österreich gemeldeten Informationen mit den teilnehmender Staaten.

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Tax Austria > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Mag. Renate Otti
https://tax-austria.at/das-digitale-plattformen-meldepflichtgesetz-dpmg/?lang=de

Einkünftezurechnung zum Allein-Gesellschafter einer GmbH [ Mag. Renate Otti ]

Laut dem Verwaltungsgerichtshof (VwGH) kommt es für die steuerliche Zurechnung von Einkünften zum Allein-Gesellschafter und somit für die persönliche Steuerpflicht auf den wahrnehmbaren Außenauftritt an.

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Tax Austria > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Mag. Renate Otti
https://tax-austria.at/einkuenftezurechnung-zum-allein-gesellschafter-einer-gmbh/?lang=de

Energiekostenzuschuss zur Absicherung von besonders betroffenen Unternehmen [ Mag. Renate Otti ]

Das neu beschlossene Unternehmens-Energiekostenzuschussgesetz (UEZG) regelt die Förderung von Mehraufwendungen von energieintensiven Unternehmen aufgrund des außergewöhnlich starken Anstiegs der Energiepreise.

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Tax Austria > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Mag. Renate Otti
https://tax-austria.at/energiekostenzuschuss-zur-absicherung-von-besonders-betroffenen-unternehmen/?lang=de

Das Superädifikat aus steuerlicher Sicht [ Mag. Renate Otti ]

Ein Superädifikat ist ein Bauwerk, das auf fremden Grund in der Absicht aufgeführt ist, dass es nicht stets darauf bleiben soll. Im Unterschied zum Baurecht erfolgt der ursprüngliche Eigentumserwerb am Gebäude durch die Bauführung selbst, somit ohne Urkundenhinterlegung und ohne Eintragung im Grundbuch.

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Tax Austria > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Mag. Renate Otti
https://tax-austria.at/das-superaedifikat-aus-steuerlicher-sicht/?lang=de

Anspruchszinsen ab 1.10.2022 [ Mag. Renate Otti ]

Für noch nicht veranlagte Einkommen- und Körperschaftsteuern 2021, die nach dem 30.9.2022 bescheidmäßig festgesetzt werden, gilt wieder die Anspruchsverzinsung.

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Tax Austria > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Mag. Renate Otti
https://tax-austria.at/anspruchszinsen-ab-1-10-2022/?lang=de

Steuerfreiheit gemeinnütziger Vereine [ Mag. Renate Otti ]

Werden gemeinnützige Vereine im Rahmen eines eigenen Betriebs wirtschaftlich tätig, so bestehen für die daraus erzielten (Zufalls)Gewinne steuerliche Begünstigungen. Bei unentbehrlichen Hilfsbetrieben ist die Wettbewerbssituation zu anderen Konkurrenzunternehmen zu beachten.

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Tax Austria > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Mag. Renate Otti
https://tax-austria.at/steuerfreiheit-gemeinnuetziger-vereine/?lang=de

Wiedereinführung des Investitionsfreibetrags ab 2023 [ Mag. Renate Otti ]

Der Investitionsfreibetrag (IFB) wurde als wirtschaftsfördernde Maßnahme wieder eingeführt. Er kann für Wirtschaftsgüter in Anspruch genommen werden, die ab 1.1.2023 angeschafft oder hergestellt werden.

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Tax Austria > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Mag. Renate Otti
https://tax-austria.at/wiedereinfuehrung-des-investitionsfreibetrags-ab-2023/?lang=de

Gleichberechtigung: Frauenanteil in öffentlichen Führungsetagen steigt nur langsam [ ZEIT ONLINE Arbeit - Umbruch, Neuanfang, Erfolg und Zweifel ]

Noch immer sind deutsche Spitzenpositionen von öffentlichen Unternehmen männlich geprägt. Nur knapp 36 Prozent der Posten sind laut Studie mit Frauen besetzt.

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: ZEIT ONLINE Arbeit – Umbruch, Neuanfang, Erfolg und Zweifel
https://www.zeit.de/arbeit/2022-09/frauenanteil-fuehrungspositionen-fidar-studie