Zum Inhalt springen

New Work

New Work braucht neue Kompetenzmodelle [ Haufe: Personal ]

Alte Kompetenzmodelle wurden auf das Industriezeitalter ausgelegt. Wer in die Zukunft möchte, muss die Modelle auf neue Fähigkeiten und Kompetenzen ausrichten, erklärt L&D-Experte und Kolumnist Dominique René Fara.Mehr zum Thema ‘New Work’…Mehr zum T…

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Haufe: Personal
https://www.haufe.de/personal/hr-management/new-work-braucht-neue-kompetenzmodelle_80_581232.html

Der schwierige Ruf nach mehr Verantwortung [ Haufe: Personal ]

Führen und Folgen sind die Grundlage gelingender Zusammenarbeit. Doch ihre Voraussetzungen unterliegen dem Wandel. Unser Kolumnist Randolf Jessl beleuchtet diesmal die Frage: Was braucht es, um Verantwortung zu übernehmen?Mehr zum Thema ‘Leadership’……

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Haufe: Personal
https://www.haufe.de/personal/hr-management/leadership-der-schwierige-ruf-nach-mehr-verantwortung_80_580774.html

Teilzeit für alle: Weg mit dem Mutti-Image! [ KarriereBoost ]

Teilzeit bedeutet: Arbeiten mit halber Kraft und null Karrierechance? Das war mal. Was Teilzeitarbeit wirklich bedeutet, warum es ein Umdenken braucht und ob du ein Recht darauf hast, liest du hier! Einmal umdenken, bitte! Arbeitnehmer, die in Teilzeit arbeiten möchten, haben es schwer, wenn sie nicht Eltern sind und damit einen trifftigen Grund haben: Kinderbetreuung am Nachmittag. Welcher Personaler traut einem Bewerber, der von der Norm abweicht und damit ein potenzielles Risiko darstellt? Irgendetwas kann mit ihm nicht stimmen – oder? In Zeiten, in denen über eine 30-Stunden-Woche diskutiert wird, über höhere Produktivität bei reduzierter Arbeitszeit, über Entlastungen durch Digitalisierung, New Work, Slow Work usw.: Ist es da nicht verwunderlich, dass an einem Teilzeitjob noch immer das Mutti-Image klebt? Diese modernen Ansätze und das, was in der Recruiting-Praxis gelebt wird, gehen weit auseinander. Hier muss ein Umdenken stattfinden, ein neues Karrieredenken abseits von Klischees und Normen. Teilzeit = weniger arbeiten, mehr leisten Immer wieder hört und liest man davon: Menschen, die weniger arbeiten, sind leistungsfähiger. Das steht ähnlich wie das Arbeiten im Homeoffice im Gegensatz zu der in Deutschland vielerorts immer noch gelebten Präsenzkultur. Präsenz zeigen ist traditionell gleichbedeutend mit guter Arbeit durch hohes Zeitinvestment. Darum erscheint es zunächst auch paradox, dass die Produktivität durch Teilzeit steigt. Bei genauerem Nachdenken ist es aber durchaus nachvollziehbar, dass weniger arbeiten zu besseren Ergebnissen führt. Der Arbeitgebertraum von 8 Stunden produktiver Arbeit wird immer ein Traum bleiben. Schließlich sind wir Menschen nicht dafür gemacht, über einen längeren Zeitraum konzentriert zu arbeiten. Mehr Freizeit und dadurch mehr Erholung tragen maßgeblich zum Wohlbefinden der Arbeitnehmer bei. Und glückliche Mitarbeiter leisten mehr, vor allem dann, wenn sie Zeit nicht unproduktiv absitzen müssen. Wertewandel in der Berufswelt Doch nicht nur der Faktor Produktivität spielt eine Rolle, auch der Wertewandel der Arbeitnehmer ist greifbar. Vor allem der Generation Z ist das gut gefüllte Bankkonto oder der wichtig klingende Jobtitel als Statussymbol nicht mehr so wichtig. Gesucht werden Freiräume und sinnstiftende Arbeit und wo dies nicht gewährleistet ist, tun sich Unternehmen schwer, neue Kräfte zu rekrutieren. Immer mehr Berufstätige betrachten ihr Leben ganzheitlich und verfolgen Ziele, die sich ihre Eltern noch für die Rente aufgespart haben. Was bedeutet in Teilzeit arbeiten wirklich? Noch immer wird Teilzeitarbeit häufig mit einem Halbtagsjob gleichgesetzt. Hast du dabei auch Mitarbeiter im Kopf, die nur ein oder zwei Tage in der Woche da sind oder immer verkürzt arbeiten? Dann wirst du vielleicht überrascht sein, denn die gesetzliche Definition von Teilzeitarbeit lautet: „Teilzeitbeschäftigt ist ein Arbeitnehmer, dessen regelmäßige Wochenarbeitszeit kürzer ist als die eines vergleichbaren vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmers.“ (§ 2 TzBfG) Du siehst, laut Gesetz hängt Teilzeitarbeit von dem durchschnittlichen Vergleichswert anderer Beschäftigter im Unternehmen ab. Ein Halbtagsjob zählt ebenso dazu, wie eine geringfügige Beschäftigung. Wie genau das Teilzeitmodell gestaltet werden kann, hängt individuell vom Arbeitgeber ab. Wie viele Stunden hat ein Teilzeitjob? Da ein Teilzeitjob laut Gesetz ein Job ist, bei dem die regelmäßige, wöchentliche Arbeitszeit unter der wöchentlichen Arbeitszeit eines Vollzeitbeschäftigten liegt, gibt es also keine genaue Anzahl an Stunden, ab dem ein Job […]

The post Teilzeit für alle: Weg mit dem Mutti-Image! appeared first on KarriereBoost.

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: KarriereBoost
https://karriereboost.de/karriere/teilzeit-fur-alle-weg-mit-dem-mutti-image/

Die Zukunft der Arbeitswelt - mein persönlicher Überblick

Die Zukunft der Arbeitswelt – mein persönlicher Überblick [Christiane Schmidt-Köck]

Als Personalberaterin und Karrierecoach kann ich nicht umhin, mich mit den Zukunftstrends in der Jobwelt zu beschäftigen. Ich spüre in meiner täglichen Arbeit, dass hier große Veränderungen im Gang sind. In diesem Artikel geht es darum, mit welchen Herausforderungen die Menschen in der Arbeitswelt konfrontiert sind und wie sie diese meistern können bzw. um meinen persönlichen Umgang damit. Automatisierung, neue Technologien, Künstliche Intelligenz – haben bereits und werden zukünftig viele Routinejobs überflüssig machen. Aber der technische Fortschritt unterstützt auch dabei schneller zu kommunizieren und zeit- sowie ortsunabhängig zu arbeiten. Das Online Geschäft boomt, Home Office, Remote Work und virtuelle Assistenz haben großteils Einzug in den Arbeitsalltag gefunden. Die Geschwindigkeit der Veränderung des Fachwissens wird in Zukunft ein technisches Basiswissen als Grundkompetenz voraussetzen und das Vorweisen von Soft Skills als Gegengewicht zur Digitalisierung (persönliche und soziale Fähigkeiten sowie Methodenkompetenz) wird als Unterscheidungsmerkmal immer wichtiger werden.

New Work & Transformation der Arbeitskultur: Coworking als Zukunftsvision? [ Top10 Blog & Verlag Best of HR – Berufebilder.de​® ]

Coworking-Spaces erfreuen sich rasant wachsender Beliebtheit. Gerade für eine flexible Arbeitsplatzgestaltung im New Work, sind sie bestens geeignet, da sie flexible Möglichkeiten bieten, Büroräume zu mieten. Welche Möglichkeiten ergeben sich daraus? D…

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Top10 Blog & Verlag Best of HR – Berufebilder.de​®
https://berufebilder.de/work-transformation-arbeitskultur-coworking/

New Work & neue Arbeitsformen: Traumjob ist, was Du draus machst! [ Top10 Blog & Verlag Best of HR – Berufebilder.de​® ]

New Work, neue Arbeitsformen so wie man will, sind ein wichtiger Trend. Was dabei oft zu kurz kommt: Die Frage, was es eigentlich bedeutet, einen Traumjob zu haben – und wie man auf oft steinigen Wegen dorthin kommt. Trendthema neue Arbeitsformen…

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Top10 Blog & Verlag Best of HR – Berufebilder.de​®
https://berufebilder.de/new-work-arbeitsformen-traumjob/

Frei & Selbstbestimmt arbeiten: Work & Travel – 7 Tipps [ Top10 Blog & Verlag Best of HR – Berufebilder.de​® ]

Arbeiten 4.0 ist in aller Munde und damit auch das Thema New Work. Doch wie sieht es konkret aus, wenn man tatsächlich ortsunabhängig arbeiten will und welche konkreten Schritte sind dazu notwendig? Diese 7 Tipps führen zum Erfolg. Die Planung Im erste…

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Top10 Blog & Verlag Best of HR – Berufebilder.de​®
https://berufebilder.de/frei-selbstbestimmt-arbeiten-work/

Was Mitarbeitende von Flexibilität am Arbeitsplatz erwarten [ Haufe: Personal ]

Die Pandemie hat Arbeitnehmenden gezeigt, wie Flexibilität am Arbeitsplatz aussehen kann. Mitarbeitende aller Generationen erkennen jetzt die Vorteile der hybriden oder Remote-Arbeit. Welche Art der Flexibilität sich Mitarbeitende konkret wünschen, kan…

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Haufe: Personal
https://www.haufe.de/personal/hr-management/employee-listening/was-mitarbeitende-von-flexibilitaet-am-arbeitsplatz-erwarten_80_574002.html

Lesetipps: New Work, systemisches Coaching und nachhaltig managen [ Karriere - derStandard.at ]

Radikale Veränderungen prägen unsere Zeit, neue Lösungsideen sind gefragt. Drei Bücher, die Orientierung und Hilfestellungen in unruhigen Zeiten geben

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Karriere – derStandard.at
https://www.derstandard.at/story/2000139290301/lesetipps-new-work-systemisches-coaching-und-nachhaltig-managen?ref=rss

NewWork oder Digitale Sklaven? 8 Tipps – Arbeiten, wie Sie wirklich, wirklich wollen [ Top10 Blog & Verlag Best of HR – Berufebilder.de​® ]

Industrie 4.0 und  New Work sind die zentralen Schlagworte in der aktuellen Diskussion um die Arbeitswelt der Zukunft. Viele Ängste sind damit verknüpft, aber auch die Chance so zu arbeiten, wie “Sie wirklich, wirklich wollen”. 8 Tipps…

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Top10 Blog & Verlag Best of HR – Berufebilder.de​®
https://berufebilder.de/newwork-digitale-sklaven-arbeiten/