Zum Inhalt springen

Wertschätzung

Motivation der Mitarbeiter: „Hier macht niemand nur Dienst nach Vorschrift“ [WirtschaftsWoche]

QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: > LESEN SIE DEN ARTIKEL IM ORIGINAL UNTER: https://www.wiwo.de/erfolg/beruf/motivation-der-mitarbeiter-hier-macht-niemand-nur-dienst-nach-vorschrift/28808040.html
> ZITAT AUS DER PUBLIKATION: Dina Reit leitet einen Mittelständler in Wiesbaden und ist sich sicher: Für Mitarbeiter ist Wertschätzung wichtiger als Zusatzleistungen. Doch stimmt das wirklich? Und wie loben Vorgesetzte, ohne verkrampft zu wirken?

Die Zukunft der Arbeitswelt - mein persönlicher Überblick

Die Zukunft der Arbeitswelt – mein persönlicher Überblick [Christiane Schmidt-Köck]

Als Personalberaterin und Karrierecoach kann ich nicht umhin, mich mit den Zukunftstrends in der Jobwelt zu beschäftigen. Ich spüre in meiner täglichen Arbeit, dass hier große Veränderungen im Gang sind. In diesem Artikel geht es darum, mit welchen Herausforderungen die Menschen in der Arbeitswelt konfrontiert sind und wie sie diese meistern können bzw. um meinen persönlichen Umgang damit. Automatisierung, neue Technologien, Künstliche Intelligenz – haben bereits und werden zukünftig viele Routinejobs überflüssig machen. Aber der technische Fortschritt unterstützt auch dabei schneller zu kommunizieren und zeit- sowie ortsunabhängig zu arbeiten. Das Online Geschäft boomt, Home Office, Remote Work und virtuelle Assistenz haben großteils Einzug in den Arbeitsalltag gefunden. Die Geschwindigkeit der Veränderung des Fachwissens wird in Zukunft ein technisches Basiswissen als Grundkompetenz voraussetzen und das Vorweisen von Soft Skills als Gegengewicht zur Digitalisierung (persönliche und soziale Fähigkeiten sowie Methodenkompetenz) wird als Unterscheidungsmerkmal immer wichtiger werden.

Wertschätzung im Job: Nicht geschimpft, ist Lob genug? [ KarriereBoost ]

Wertschätzung im Job sorgt für Motivation und ermöglicht Kreativität. Wie Wertschätzung richtig adressiert wird und wie man Respekt für Kolleginnen und Mitarbeiter stimmig zum Ausdruck bringt, erfährst du hier. Definitions-Versuch: Wertschätzung heißt Werte schätzen Anderen mit Wertschätzung zu begegnen, fällt in einem hektischen und stressigen Berufsalltag oft schwer. Und überhaupt, was ist Wertschätzung eigentlich? Das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Denn Wertschätzung kann für sich für jede Person höchst unterschiedlich ausdrücken. Generell gilt: Wertschätzung drückt sich in Respekt, Wohlwollen und positivem Interesse an einem Menschen aus. Betrachte deinen Kollegen nicht als statischen Charakter, sondern als anpassungsfähiges und vielseitiges Wesen. Wertschätzung ist unabhängig von der Arbeitsleistung. Wer andere wertschätzt, respektiert zugleich, dass jedem Menschen andere Werte wichtig sind. Wertschätzung bedeutet daher auch, die Werte des Gegenübers zu schätzen. Denn diese Werte sind es, die die Menschen in ihrem Job motivieren. Das können ganz unterschiedliche Dinge sein, wie z. B. Freiheit und Flexibilität, Sinn und Identifikation, Abwechslung und Herausforderung, Kollegialität und Zugehörigkeit, Sicherheit und Nachhaltigkeit, Geld und Erfolg, Status und Anerkennung oder Freude und Leidenschaft. Wer Wertschätzung zeigt, investiert also in Beziehungen. Denn wirkliche Wertschätzung erfordert Empathie und Zeit. Beispielsweise für ein „Wie geht es dir?“ Dazu gehört echtes Interesse und aufmerksames Zuhören, fokussiertes Hinsehen und empathische Fragen. Warum ist Wertschätzung von Mitarbeitern und Kollegen so wichtig? Wer sich in seiner Person oder seinem Wirken nicht wertgeschätzt fühlt, wird früher oder später unsicher. Häufig fühlt sich die Person zudem gestresst oder gar bedroht. Und wer sich ständig Kritik, Druck und schwierigen Diskussionen ausgesetzt fühlt, ist weniger flexibel. Die Fähigkeit Probleme zu lösen geht dabei schnell verloren, stattdessen agiert man im Überlebensmodus. Konstruktiv an Lösungen zu arbeiten fällt dabei schwer, denn Angst und Druck schränken jede kognitive Hirntätigkeit ein. Im Stressmodus schaltet man häufig um auf Tunnelblick, Kampf, Flucht oder Erstarren. Dann rechtfertigt man sich, hält seine Meinung zurück und stellt sich damit quasi tot. Und wer sich zu oft (nicht-wertschätzender) Kritik ausgesetzt fühlt, wird mürrisch oder verletzlich. An eine produktive Zusammenarbeit mit anderen ist dann nicht zu denken. Ganz im Gegensatz dazu gibt Wertschätzung ein Gefühl der Sicherheit. Denn wer sich wertgeschätzt fühlt, hat das sichere Gefühl dazuzugehören, auch wenn man mal eine andere Meinung vertritt. Und diese Sicherheit ist wesentlich, um konstruktiv und produktiv mit anderen zusammenzuarbeiten. Denn nur wer sich wertgeschätzt fühlt, traut sich offen seine Meinung zu sagen, neue Ideen einzubringen, kooperativ zusammenzuarbeiten, neue Herausforderungen anzunehmen oder die Qualität seiner Arbeit zu verbessern. Wertschätzung im Team pflegen Vor allem aus der Distanz heraus, wie z. B. im Homeoffice oder in internationalen Teams, sollten Vorgesetzte und die Teammitglieder darauf achten, dass die Kolleginnen Vertrauen haben, sich mit den anderen verbunden und gesehen fühlen. Das gelingt vor allem durch wertschätzende Kommunikation und kooperatives Arbeiten. Wertschätzung im Job ist mehr als Lob und Geld Vielen Arbeitnehmern geht es darum, Wertschätzung auf der persönlichen Beziehungsebene zu erfahren. Das Schlüsselwort und ein wichtiger Baustein dafür ist Respekt. Und mit diesem solltest du jeden deiner Kollegen behandeln. Was gehört dazu? Auch hier gibt es […]

The post Wertschätzung im Job: Nicht geschimpft, ist Lob genug? appeared first on KarriereBoost.

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: KarriereBoost
https://karriereboost.de/mitarbeiterfuehrung/wertschaetzung-nicht-geschimpft-ist-lob-genug/

Was Personaler tun müssen, um Stellen wieder attraktiv zu gestalten [ Karriere - derStandard.at ]

Personalverantwortliche und ihre Berater in der Wiener Hofburg beim HR Summit: schwierige Situation, Sehnsucht nach Wertschätzung und leidenschaftliche Appelle für die neue Arbeitswelt

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Karriere – derStandard.at
https://www.derstandard.at/story/2000140027362/was-personaler-tun-muessen-um-stellen-wieder-attraktiv-zu-gestalten?ref=rss

Techniken & Social Learning für kooperatives Arbeiten & autodidaktisches Lernen: 3 Erfolgs-Faktoren für Digitale Teams [ Top10 Blog & Verlag Best of HR – Berufebilder.de​® ]

Digitale Zusammenarbeit setzt sich aus drei wesentlichen Faktoren zusammen, die alle gleichermaßen bei den Beteiligten gegeben sein müssen, damit die Arbeit im digitalen Team erfolgreich werden kann. Faktor 1: Vertrauenskultur Eine vertrauensvolle Kult…

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Top10 Blog & Verlag Best of HR – Berufebilder.de​®
https://berufebilder.de/social-learning-autodidaktisches-lernen-bildungs-institutionen/

Wertschätzung vom Chef: Schnell geklickt ist Lob genug [WirtschaftsWoche]

QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: > LESEN SIE DEN ARTIKEL IM ORIGINAL UNTER: https://www.wiwo.de/my/erfolg/management/wertschaetzung-vom-chef-schnell-geklickt-ist-lob-genug/28607928.html
> ZITAT AUS DER PUBLIKATION: Hier ein Danke-GIF, da ein Toll-gemacht-Sticker: Seit immer mehr Menschen im Homeoffice arbeiten, werden auch für Anerkennung virtuelle Tools genutzt. Aber machen es sich Chefs damit nicht zu einfach?

Der Mensch im Business: Mit Emotionen richtig umgehen – 4 Grundsätze [ Top10 Blog & Verlag Best of HR – Berufebilder.de​® ]

Veränderungen in Unternehmen lösen Emotionen aus. Meist sind diese  zunächst negativ: Angst oder Hilflosigkeit sind häufig größer als Vorfreude oder Hoffnung. Diese Gefühle dürfen nicht platt gemacht und übergangen werden. Soll ein Veränderungspro…

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Top10 Blog & Verlag Best of HR – Berufebilder.de​®
https://berufebilder.de/mensch-business-33-emotionen-richtig-umgehen-4-grundsaetze/

Jetzt ist Mama am Zug: So startest du mit 40 so richtig durch… [ Karriere-Einsichten ]

Oft stehen Frauen mittleren Alters vor einem Neuanfang. Eine neue Lebensphase, die neue Chancen schafft. Die Kinder sind außer Haus und es wird Zeit für eine neue Standortbestimmung. Los geht’s……

The post Jetzt ist Mama am Zug: So startest du mit 40 so richtig durch… first appeared on Karriere-Einsichten.

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Karriere-Einsichten
https://karriere-einsichten.de/2022/07/jetzt-ist-mama-am-zug-so-startest-du-mit-40-so-richtig-durch/

Kaffeepause: Tipps, um das Wohlbefinden am Arbeitsplatz besonders nachhaltig zu steigern… [ Karriere-Einsichten ]

Widmen wir uns den Ursprüngen der Kaffeekultur. Schon in den Wiener Kaffeehäusern diente das Zusammenkommen zum Kaffeegenuss dem Austausch von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Ausbildung. Als Treffpunkte waren diese Häuser fester Bestandteil der Alltagskultur und ließen Persönlichkeiten aus Politik, Kunst, Geschäftsleute und Juristen mit Studenten an einem Tisch Platz nehmen… Dadurch wurde eine lebhafte Diskussionskultur […]

ZITAT > QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Karriere-Einsichten
https://karriere-einsichten.de/2021/07/kaffeepause-tipps-um-das-wohlbefinden-am-arbeitsplatz-besonders-nachhaltig-zu-steigern/