Zum Inhalt springen

BurnOut

Perfektionismus im Job: Nützlich oder Karrierekiller? [ KarriereBoost ]

QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: KarriereBoost
LESEN SIE DEN ARTIKEL IM ORIGINAL UNTER: https://karriereboost.de/karriere/perfektionismus-im-job-nuetzlich-oder-karrierekiller/

ZITAT AUS DER PUBLIKATION: „

Perfektionismus kennen wir alle phasenweise. Was aber, wenn er deinen Arbeitsalltag bestimmt? Lies hier, ob Perfektionismus dir wirklich die Karriereleiter hinaufhilft. Was ist Perfektionismus eigentlich? Der Duden definiert Perfektionismus als übertriebenes Streben nach Perfektion. Perfektionismus ist ein Persönlichkeitsmerkmal, bei dem sich Menschen selbst hohe Leistungsstandards setzen, die oft schwer bis gar nicht zu erreichen sind. Perfektionismus an sich ist keine Krankheit im Sinne einer psychischen Störung. Perfektionistische Menschen erzielen teils große Erfolge, z. B. im Leistungssport. Hier fungiert Perfektionismus als Ansporn. Besteht aber ein krankhafter Hang zum Perfektionismus, ist der Weg für psychische Krankheiten geebnet. Du siehst, Perfektionismus ist ein schmaler Grat. Ob es sich positiv oder negativ auf unsere Karriere und Gesundheit auswirkt, kommt ganz auf seine Art an. Funktionaler und dysfunktionaler Perfektionismus Fachleute unterscheiden zwischen funktionalem und dysfunktionalem Perfektionismus: Funktionaler Perfektionismus: Menschen, die sich an hohen Leistungsstandards orientieren, ihr Bestes geben, aber akzeptieren können, wenn sie die gewünschte Leistung nicht erreichen, wird ein funktionaler Perfektionismus zugeschrieben. Sie hängen nicht ihren negativen Emotionen hinterher, wenn sie das angestrebte Leistungsziel nicht erreichen, sondern können dies akzeptieren. Bringen sie die erhoffte hohe Leistung, erfüllt sie das mit Stolz. Dysfunktionaler Perfektionismus: Menschen mit dysfunktionalem Perfektionismus beschäftigen sich meist mit den Schwierigkeiten bei der Leistungserbringung, also ihrem Scheitern, wenn sie das sich hochgesteckte Ziel nicht erreicht haben. Sie befinden sich in einem Zustand, der von Besorgnis geprägt ist, ob sie die Leistung, die sie erbringen möchten, auch erbringen können. An diese Leistung ist ihr Selbstwert geknüpft, und das mit dem Glaubenssatz, nicht gut genug zu sein. Das ist auch der Grund warum dysfunktionale Perfektionisten versuchen, durch hohe Leistungen Anerkennung von außen zu bekommen. Ihr Selbstwert ist somit abhängig von dem Urteil anderer Personen. Welche Ursachen hat Perfektionismus? Perfektionismus kann z. T. genetisch bedingt, also angeboren sein. Weitere bzw. andere Gründe sind Einflüsse aus der Umwelt, vor allem die Erziehung. Erhält ein Kind beispielsweise nur Liebe und Aufmerksamkeit, wenn es gute Leistungen bringt, oder haben Eltern hohe Erwartungen an ihr Kind, die es nicht erfüllen kann, ist der Grundstein gelegt: Perfektionistisches Verhalten wird dadurch evoziert. Auch die primäre soziale Beziehungsgruppe (Peergroup) kann vor allem im Jugendalter Auswirkungen darauf haben, wie perfektionistisch Menschen sind. Welche Gefahren birgt Perfektionismus? Dysfunktionaler Perfektionismus kann auf Dauer krank machen und ist behandlungswürdig. In schweren Fällen bietet sich eine Verhaltenstherapie an. Doch wozu kann perfektionistisches Verhalten führen? Hier ein paar Beispiele: Prokrastination Wir alle kennen das – manche Aufgaben schieben wir gerne mal vor uns her. Man denke da nur an die Steuererklärung. Für dysfunktionale Perfektionisten kann dies aber zum Dauerzustand werden. Aus Angst, die Tätigkeit nicht perfekt und zufriedenstellend auszuführen, schieben sie sie immer weiter auf. Glücklich sind dysfunktionale Perfektionisten damit nicht. Rückt die Deadline näher, wird der Stress immer größer, auch Ängste können sich manifestieren. Im schlimmsten Fall resultiert aus diesem Verhalten eine Depression. Zwangserkrankung Perfektionismus kann Zwangserkrankungen auslösen. Bei Zwangsstörungen wie beim Perfektionismus geht es darum, etwas Unangenehmes zu vermeiden. Unangenehmes kann im Alltag in unterschiedlicher Gestalt auftreten: Ereignisse, die sich der eigenen Kontrolle entziehen (eng damit […]

The post Perfektionismus im Job: Nützlich oder Karrierekiller? appeared first on KarriereBoost.

Praxistipps zur erfolgreichen Umsetzung eines BEM [ Haufe: Personal ]

QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Haufe: Personal
LESEN SIE DEN ARTIKEL IM ORIGINAL UNTER: https://www.haufe.de/personal/hr-management/betriebliches-eingliederungsmanagement-pflichten-ablauf/bem-praxistipps-zur-erfolgreichen-umsetzung_80_569438.html

ZITAT AUS DER PUBLIKATION: „ Der Erfolg eines betrieblichen Eingliederungsmanagements hängt von drei Dingen ab: frühzeitge Planung, durchdachte Implementierung, positive Gesprächsführung. Tipps aus der Praxis, wie diese Prozesse gelingen, gibt Psychologin Kerstin Hillbrink.Mehr zu… ”

Whitepaper: Burnout – bin ich gefährdet? [ KarriereBoost ]

QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: KarriereBoost
LESEN SIE DEN ARTIKEL IM ORIGINAL UNTER: https://karriereboost.de/stressbewaeltigung/22198/

ZITAT AUS DER PUBLIKATION: „ Das Burnout-Syndrom kann nahezu alle sozialen Gruppen treffen. Leider nimmt die Anzahl an Burnouts stetig zu. Doch wir alle haben Stress und arbeiten immer wieder am Limit. Wann geht eine Belastung eigentlich in Burnout über? Ist dein Stresslevel noch… ”

Psychologie Job Karriere

Burnout vorbeugen: Was tun, wenn alles zu viel wird? [ karriere.blog ]

QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: karriere.blog
LESEN SIE DEN ARTIKEL IM ORIGINAL UNTER: https://www.karriere.at/blog/burnout-vorbeugen-kampagne.html

ZITAT AUS DER PUBLIKATION: „ Überlastung ohne Ende: Stress und Druck im Job, Schwierigkeiten im Privatleben und schwer zu verkraftende Ereignisse im aktuellen Weltgeschehen … Das kann irgendwann alles zu viel werden. Wie man dem drohenden Burnout entgehen kann, verrät der Österrei… ”

Psychologie Job Karriere

Wenn die Seele leidet: Psychisch krank, durch Arbeit – was tun? [ Karriere-Einsichten ]

QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Karriere-Einsichten
LESEN SIE DEN ARTIKEL IM ORIGINAL UNTER: https://karriere-einsichten.de/2022/04/wenn-die-seele-leidet-psychisch-krank-durch-arbeit-was-tun/

ZITAT AUS DER PUBLIKATION: „

Die Arbeitswelt stellt heute an die Arbeitnehmer viel höheren Anforderungen als noch vor zehn oder zwanzig Jahren. Zeit- und Leistungsdruck wirken sich unterschiedlich aus. Fragen an einen Fachanwalt für Arbeitsrecht……

The post Wenn die Seele leidet: Psychisch krank, durch Arbeit – was tun? first appeared on Karriere-Einsichten.

karriere.at Umfrage – Mentale Gesundheit am Arbeitsplatz zu wenig beachtet [ karriere.blog ]

QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: karriere.blog
LESEN SIE DEN ARTIKEL IM ORIGINAL UNTER: https://www.karriere.at/blog/umfrage-mentale-gesundheit-arbeitsplatz.html

ZITAT AUS DER PUBLIKATION: „ Am 7. April ist Weltgesundheitstag. Der Stellenwert von Gesundheit im Arbeitsleben hat in den vergangenen zwei Jahren durch die Pandemie einen völlig neuen Stellenwert bekommen. In diesem Kontext haben wir im Rahmen einer Onlineerhebung Arbeitnehmer*in… ”

Gegenteil von Burnout – Hilfe gegen Boreout: Wenn Langeweile krank macht [ Steigern Sie Ihren beruflichen Erfolg ]

QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF:
Steigern Sie Ihren beruflichen Erfolg

LESEN SIE DEN ARTIKEL IM ORIGINAL UNTER: https://www.focus.de/finanzen/karriere/gegenteil-von-burnout-hilfe-gegen-boreout-wenn-langeweile-krank-macht_id_67984709.html

ZITAT AUS DER PUBLIKATION: „ Arbeit kann krank machen: sei es, wenn die Belastung ständig zu hoch ist, aber auch wenn man täglich unterfordert ist. Wer an Boreout leidet, kann Stress und Frust empfinden. Oft müssen Betroffene Ehrlichkeit gegenüber … ”

Psychologie Job Karriere

Berufsunfähigkeitsversicherung: Die wichtigste Absicherung deiner Karriere. Machen… [ Karriere-Einsichten ]

QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Karriere-Einsichten
LESEN SIE DEN ARTIKEL IM ORIGINAL UNTER: https://karriere-einsichten.de/2020/05/berufsunfaehigkeitsversicherung-die-wichtigste-absicherung-deiner-karriere-machen/

ZITAT AUS DER PUBLIKATION: „

Eigenes Gehalt, eigenes Auto, eigene Wohnung – Millionen von Auszubildenden und Studenten starten jedes Jahr ins Berufsleben. Die wenigsten Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben dann das Thema Versicherungen auf dem…

The post Berufsunfähigkeitsversicherung: Die wichtigste Absicherung deiner Karriere. Machen… first appeared on Karriere-Einsichten.

Vorsicht: Workaholic [KarriereMagazin]

Die meisten von uns gehen regelmäßig zur Arbeit und verrichten ihren Job, so gut sie können und so lange sie können bzw. sollen. Aber es gibt eben auch Menschen, die gar nicht mehr aufhören wollen. Inwieweit man hier allerdings von „wollen“ im Sinne von „freier Wille“ sprechen kann, sei dahin gestellt. Workaholic gesucht! Arbeitssucht ist […]

Der Beitrag Vorsicht: Workaholic erschien zuerst auf Karrieremagazin.

QUELLE: KarriereMagazin https://www.karrieremagazin.de/ –
AUTOR: Content Syndication –
ARTIKEL: Karrieremagazin Karrieremagazin https://www.karrieremagazin.de/vorsicht-workaholic/ –
LESEN SIE DEN ARTIKEL AUF DEM SERVER DES VERLAGS BZW AUTORS …

Achtsamkeit im Beruf: Bereicherung oder zusätzliche Last? [ Karriere-Einsichten ]

QUELLENANGABEN >
AUTOR: Content Syndication > DER ARTIKEL IST ZUERST ERSCHIENEN AUF: Karriere-Einsichten
LESEN SIE DEN ARTIKEL IM ORIGINAL UNTER: https://karriere-einsichten.de/2015/02/achtsamkeit-im-beruf-bereicherung-oder-zusaetzliche-last/

ZITAT AUS DER PUBLIKATION: „

Achtsamkeit boomt, in Yoga-Magazinen und Mindstyleprogrammen. Doch wie sieht’s im Berufsleben aus? Das beantwortet uns Burnout-Präventologe Michael Knake… Mit dem Begriff der Achtsamkeit ist zunächst eine besondere Form der Aufmerksamkeit…

The post Achtsamkeit im Beruf: Bereicherung oder zusätzliche Last? first appeared on Karriere-Einsichten.